Jugendarbeit der Ev. lt. St. Remigius Kirchengemeinde Sud...
 

 Das Jahr 2000:


  • Ende April/ Anfang Mai: Kigoteam und Mitarbeiterkreis (MAK) treffen sich im 14-tägigen Wechsel mittwochs abends.
  • 28. Mai: Neustart des wöchentlichen Kindergottesdienstes. Das Team besteht aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
  • 31.Mai: Sitzung im Gemeindehaus, an der die Spielgruppenleiterinnen und Vertreter/innen des Jugendkellers beteiligt waren. - Es ging um die Nutzung der Räumlichkeiten im Gemeindehaus: Bisher war der "Jugendkeller", wie der Name schon sagt, im Keller des Gemeindehauses untergebracht waren, der dank seiner 60er- Jahre Umluftheizung nur so geheizt werden konnte, dass die Köpfe glühen und gleichzeitig die Füße zu Eisklumpen erstarren. Dafür gab es bei stärkeren Regengüssen schon mal eine kleine Überschwemmung und sogar Frösche gelangten durch ominöse Rohrverbindungen aus der Hardau in den Gemeindehauskeller. Der "Jugendkeller" war aus diesen Gründen inzwischen in einer Ecke im großen Gemeindehausraum oben hinter provisorischen Stellwänden untergebracht. Ein eigener Jugendraum war aus "lärmtechnischen Gründen nicht möglich". Der kleine Raum wurde als "Stiller Raum" für die Spielgruppen benötigt, da der Saal (großer Raum) nebenan lärm- und halltechnisch die Köpfe zum platzen brachte. - Über die ganze Geschichte wurde bisher zwar immer wieder mal gesprochen, aber hier saßen alle Betroffenen mal an einem Tisch, tranken Kaffe, aßen Kuchen und hatten folgende Idee: Der große Saal wird in eine Renovierungsaktion von den Spielgruppeneltern lärmtechnisch gedämmt und kindergerecht aufgemotzt, und die Jugendlichen bekommen ihren eigenen Raum nebenan. - eigentlich ganz einfach und naheliegend. - Nun ja, für Jungschar- und Jugedarbeit hatte die Gemeinde jetzt einen eigenen Raum - und das Renovierungsprojekt der Spielgruppeneltern wurde durch Geld- und Materialspenden und natürlich den gemeinsamen Arbeitseinsatz ein Highligt des Jahres.
  • 02./ 03. Juni: Videonacht Jugendkeller mit Übernachtung im Gemeindehaus. - Erstmals im "eigenen Jugendraum", der freilich auch noch einmal irgendwann renoviert werden musste.
  • 11. bis 13. August: Kanutour mit dem "Jugendkellers" auf der Ilmenau. Strecke: Holdenstedt - Uelzen, dort Übernachtung auf dem Gelände des Uelzer Kanuklubs. Am nächsten Tag weiter bis Bevensen, dort Übernachtung auf Privatgrundstück. Am letzten Tag bis Medingen.
  • 11. September: Start einer Jungschargruppe für Kinder im 1. und 2. Schuljahr. Leitung Diakon und zwei Konfis und ein Kumpel der beiden, der aber gelernter Katholik war. An einem der folgenden Montage "einigt" sich die Gruppe nach einer Kampfabstimmung auf den Gruppennamen "Die Fledermäuse". Der Begriff JUNGSCHAR war bis dahin in Suderburg ein nicht geläufiger Begriff und wurde zuweilen mit Verwunderung aufgenommen. - Es machte aber Sinn: Unter dem Namen KINDERGRUPPE liefen nämlich schon die von Eltern geleiteten Spielgruppen für Kinder bis zum Einschulungsalter.
  • 21. September: Konfirmanden- Paddel- Nachmittag auf dem Hardausee.
  • 7./8. Oktober: Fahrt des "Fledermaus- Leitungsteams" zum "Jugendtag Horizonte" in Hermannsburg.
  • 20./21. Oktober: "Jugendkeller"- Übernachtung im Gemeindehaus. Besuch der Jugendgruppe aus St. Urbani in Munster.
  • 27.- 29. Oktober: "MAK- Freizeit" (so hieß eben dieses eine Wochenende) in das wahnsinnig weit entfernte Unterlüß, wo wir im Gemeindehaus übernachteten.
  • 24./25. November: Übernachtungsaktion der "Fledermäuse" im Gemeindehaus.
  • 24. Dezember: Krippenspiel "die Herdmanns" mit Kigoteam, MAK, Küster, Kirchenvorsteherinnen als Akteure. Bisher war die Aufführung des Krippenspiels durch die Vorkonfirmand/innen "Tradition". - Wobei genauer gesagt werden muss, dass es in Suderburg am Heiligabend ZWEI Krippenspele gab: Das erste um 14.15 Uhr für die ganz kleinen Kinder und das zweite um 15.30 Uhr für die älteren Kinder. Beim "Herdmann- Krippenspiel" handelte es sich um das ZWEITE Krippenspiel.
         

      Das Jahr 2001:

      • 26. Januar: Letztes Treffen des "Jugendkellers". Es besteht seit längerem der Wunsch, "etwas Neues zu beginnen". Im MAK ist dabei sowohl die Gründung einer zweiten Jungschargruppe (für Kinder ab dem 5. Schuljahr) als auch die Gründung einer neuen Jugendgruppe mit den Konfis, die dieses Jahr Konfirmiert werden, ein Thema. 
      • 27./ 28. Januar: Erste Hilfe- Kurs für Mitarbeiter/innen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im suderburger Pfarrhaus. Referent vom DRK: Maik Treptow.
      • 23. Februar: Start einer zweiten Jungschargruppe für Kinder im 3. bis 5. Schuljahr mit einer Faschingsfeier. Leitung: Beate Krüger, Nadine Klipp und Diakon. Der Gruppenname "Come On Come On- Bande" (ebenfalls per Abstimmung festgelegt) wurde schon kurze Zeit später in "COCO- Bande" abgekürzt.
      • 24./ 25. Februar: Bandwochenende in Oldenstadt. Aus Suderburg dabei: Björn Brummelhop (Hauptkonfi), Tara Blum (Vorkonfi) und Ingo Voigt (Diakon). - Der Name "Bandwochenende" war allerdings irreführend, weil nur Chorgesinge dran war und wir unsere Instrumente (Bassanlage, Schlagzeug...) umsonst mitgeschleppt hatten...
      • 26. Februar: Rosenmontag - Faschingsfeier der "Fledermäuse".
      • 17. März: Der Kirchenkreis- Jugendkonvent tagt in Suderburg.
      • 23. März: Fahrt (und Teilnahme) zum "Kreuzweg der Jugend" in Munster.
      • 7. bis 12. April: "Osterprojekt": Bau eines stoffbespannten Kanus mit (hauptsächlich) Vor- und Hauptkonfirmand/innen im Jugendraum. Das Spantengerüst wurde nur durch verknotungen zusammengehalten. Die Stoffbespannung bestand aus den alten Vorhängen des jetzigen Spielgruppenraums. Der Name des Bootes war ein Kompromiss: Die Mädels wollten einen Bootsnamen, der aus den Anfangsbuchstaben der Erbauergruppe zusammengesetzt ist, die Jungs wollten den Namen "Poldi" (der Drachen aus der Kindersendung "Hallo Spencer"). - Heraus kam "SALTNPOLDI" (SALTN für Sarah, Annika, Lisa, Tara, Nadine - und der "angehängte" Poldi).
      • 13./14. April: Übernachtungsaktion der Kanubau- Projektgruppe im Gemeinehaus.
      • 16. April: Ostermontag: Stapellauf des "SALTNPOLDI" am Hardausee.
      • 11. Mai: Vom Mak vorbereiteter Jugendgottesdienst zum Thema "Gewalt". Der Titel des Gottesdienstes: "Nachschlag gefällig?!" Musikalische Begleitung durch die (Jugend-) Band "STUKIB" (Abkürzung für "Sankt Urbani Kirchenband").
      • 25./26. Mai: Vorbereitungstreffen mit Teilnehmern für die Sommerfreizeit (mit Übernachtung).
      • 01. bis 05. Juni: Fahrt zum Pfingstcamp nach Hanstedt.
      • 10. Juni: Kinderkirchentag in Suderburg.
      • 23. Juni: Auftakt für eine neue Jugendgruppe mit den diesjährig Konfirmierten mit einem Paddel- Event auf dem Hardausee.
      • 27. Juni bis 11. Juli: Jugendfreizeit nach Ungarn. Da der Spruch umging, daß sich "suderburger Jugendliche kaum bis gar nicht für mehr als einen Tag über ihr Ortsschild hinaus bewegen lassen" haben wir uns mit der Kirchengemeinde Suhlendorf zusammen getan (deshalb auch die Ü- Aktion im Mai: Die TN sollten sich ein wenig beschnuppern können, ehe man für zwei Wochen gemeinsam in die Ferne schweifte).
      • 27. bis 29. Juli: Kanutour mit einer kleinen Gruppe von Vorkonfis, die ja jetzt schon Hauptkonfis wurden. Diese Kanutour war kein reines Angebot von hauptamtlicher Seite, sondern eine FORDERUNG der Konfis, die noch nicht auf die Jugendfreizeit mitdurften und auch miteinander etwas in den Ferien unternehmen wollten. Also ging es für drei Tage auf die Örtze mit Übernachtungen in Beckedorf und Feuerschützenbostel, bis am Sonntag in Winsen die Aller erreicht wurde.
      • 4. August: "Flüggenhof"- Regatta: Paddelevent auf dem Flüggenhofsee in Munster mit drei stoffbespannten Kanus und ihren Erbauern. Aus Munster: Die "Santa Urbana", aus Unterlüß der "Rikshök Helgi" (schwed. für Reichshabicht Helgi, das Boot wurde aber nur "der Habicht" genannt) und natürlich aus Suderburg der "SALTNPOLDI", der es bei einem Belastungstest schaffte, 11 Personen aufzunehmen!
      • 1./2. September: Übernachtungsaktion der "COCO- Bande" im Gemeindehaus.
      • 8./9. September: Zeltaktion der "Fledermäuse" auf dem Kirchengelände. Es wurden z.T. Gameboys mitgebracht, um die "langweilige Nacht imZelt" zu überbrücken - bis die Jungs entdeckten, daß draußen rumtoben und am Lagerfeuer kokeln doch gar nicht so langweilig ist - Gameboys und ähnliches wurden seitdem bei "Fledermaus- Aktionen" nicht mehr gesehen... Die Gruppe feierte damit auch ihr einjähriges Bestehen und setzt sich logischerweise jetzt aus Zweit- und Drittklässlern zusammen.
      • 22./23. September: Fahrt mit den (neuen) Vorkonfis zum "Jugendtag Horizonte" nach Hermannsburg.
      • 29./30. September: Videonacht der Jugendgruppe (die jetzt im Gegensatz zum "vergangenen" Jugendkeller eben JUGENDGRUPPE heißt).
      • 09. Dezember: 2. Advent - Familiengottesdienst. - Und danach Anmeldebeginn für die Jugendfreizeit "Südfrankreich 2002" (wieder mit den Suhlendorfern zusammen): Das suderburger TN- Kontingent ist sofort komplett ausgebucht. Später wurden sogar noch einige frei gewordene "Suhlendorfer Plätze" besetzt.
      • 24. Dezember: Krippenspiel von Jugendgruppe und einigen Konfis eingeübt. In einer Hauptrolle: Dieter Meyer, damals KV - wurde von seiner Enkelin, die zu der Zeit Konfirmandin war "gecastet".
       

      Das Jahr 2002:

      • 18. Januar: Fahrt der Jugendgruppe ins Kino: "Oceans 11" wird geglotzt.
      • 22. Januar: Ein Teil der Jugendgruppe fährt nach Hermannsburg, um die Strecke für eine Nachtwanderung auszukundschaften, die im Rahmen der Konfifreizeit am folgenden Wochenende stattfindet.
      • 25.-27. Januar: Konfifreizeit in Hermannsburg (Missionsseminar), bei der im Team Jugendliche aus der "neuen" Jugendgruppe dabei sind (Mareike Länger, Daniela Winkelmann, Peter Grocholl, Johann Schröder)
      • 8./ 9. Februar: Videonacht der Jugendgruppe. Mareike, Daniela, Peter und Johann bringen ihre Anmeldungen zum Gruppenleiter- Grundkurs mit, der in den Osterferien stattfindet.
      • 16./17. Februar: Teamwochenende zur weiteren Planung der Sommerfreizeit "Südfrankreich 2002".
      • 02. - 08. April: Osterprojekt 2002: Renovierung des Jugendraums durch die Jugendgruppe. Hilfe beim Tapezieren durch Tobis Vater.
      • 19./20. April: Einweihungsfeier Jugendraum mit Übernachtung.
      • 30. April: Nach den diesjährigen Konfirmationen Gründung einer zweiten Jugendgruppe mit den "frisch Konfirmierten". Die neue Jugendgruppe traf sich dienstags, weshalb ab jetzt zur Unterscheidung "Dienstagsjugendgruppe" und "Freitagsjugendgruppe" gesagt wird.
      • 18. - 20. Mai: Pfingst- Kanutour der Freitagsjugendgruppe von Suderburg aus (die Hardau fließt an Winkelmanns Grundstück vorbei) über Uelzen (Übernachtung auf dem Gelände des Kanu- Klubs) bis Medingen.
      • 24./ 25. Mai: Jugendgottesdienst mit anschließender Übernachtung im Gemeindehaus.
      • 31. Mai bis 2. Juni: Fahrt zum Landesjugendcamp nach Verden. Da Suderburg jetzt zwei Jugendgruppen hat und mit über 30 Teilnehmenden anreist, sind zwei Busse für die Anreise der TN aus dem Kirchenkreis Uelzen nötig. Suderburg bekommt eine eigene "Haltestelle".
      • 15./ 16. Juni: Teamwochenende in Suderburg zur Feinplanung der Jugendfreizeit "Südfrankreich 2002".
      • 24. Juni bis 8. Juli: Jugendfreizeit nach Mimizan Plage an der südfranzösischen Atlantikküste.
      • 3. August: Einschulungsgottesdienst, der von der Freitagsjugendgruppe mitgestaltet wurde.
      • 11. September: Start einer dritten Jungschargruppe (1. und 2. Schuljahr). Kurze Zeit später läuft diese neue Jungschargruppe unter dem Namen "Scooby Doo- Bande".
      • 25./ 26. Oktober: Videonacht CoCo- Bande
      • 26./ 27. Oktober: Videonacht Freitagsjugendgruppe
      • 2./ 3. November: Videonacht Dienstagsjugendgruppe
      • 8.- 10. November: Mak- Freizeit in Unterlüß
      • 24. Dezember: Krippenspiel "2" von den Jugendgruppen eingeübt.
        

      Das Jahr 2003:

      • 18./ 19. Januar: Erste Hilfe- Kurs für Mitarbeiter/innen in der Abeit mit Kindern und Jugendlichen.
      • 26. Februar: Faschingsfeier der "Scooby Doo- Bande".
      • 28. Februar: Faschingsfeier "CoCo- Bande".
      • 3. März: Faschingsfeier "Fledermäuse".
      • 4. April: Fahrt zum "Kreuzweg der Jugend" in Munster.
      • 6. bis 11. April: Osterprojekt 2003: Bau einer "lebens"großen Jesusfigur am Kreuz. 
      • 25. Mai: Kinderkirchentag in Oldenstadt. Das suderburger Kigo- Team bietet auf dem "Markt der Möglichkeiten" einen Ballonstart an.
      • 14./ 15. Juni: Übernachtungsaktion der "CoCo- Bande" im Gemeindehaus. Am nächsten Morgen Segelfliegen auf dem Flugplatz Repke (Kreis Gifhorn).
      • 11. bis 23. Juli: Jugendfreizeit nach Pietra Ligure in Italien.
      • 30./ 31. August: Zeltaktion der "Fledermäuse" auf dem Kirchengrundstück. Am nächsten Morgen Segelfliegen - wieder in Repke.
      • 12. September: Start einer vierten Jungschargruppe für die neu eingeschulten Kinder, die sich den Namen "Die Rasselbande" gab.
      • 15. September: Die "Fledermäuse" feiern ihr dreijähriges Gruppenbestehen.
      • 17. September bis 1. Oktober: Zeltmission in Suderburg anläßlich des 250jährigen Jubiläums der St. Remigius- Kirche. Kigoteam, Jungscharleitungen und Mak arbeiten im Kinderprogramm mit.
      • 11. Oktober: Nachtreffen Italienfreizeit.
      • 3. November: Start einer dritten Jugendgruppe für die diesjährig Konfirmierten. Diese Gruppe hatte hatte sich auch durch die Jugendfreizeit "herauskristallisiert". Beim Nachtreffen wurde die Sache dann spruchreif. Als Termin blieb nur der Montagabend (nach den Fledermäusen). Mittelfristig musste "Entlastung" aus Raum- und Zeitmangel her. Es wurde bereits angedacht, die Dienstagsjugendgruppe mit der älteren Freitagsjugendgruppe zusammen zu legen.
      • 14./ 15. November: Übernachtungsaktion der Freitagsjugendgruppe als "Bierbrau- Nacht". Es entsteht ein naturtrübes, etwas überhopftes Gebräu, das mächtig schäumt, aber trinkbar ist.
      • 29. November/ 1. Dezember: Lebkuchen- Backnacht der "Coco- Bande". Ein halber Zentner Lebkuchenteig wird bis in die frühen Morgenstunden verbacken. Nebenbei werden Filme angeschaut, Zuckerguss hergestellt, fertige "Baumodule" zusammengeklebt. Am Ende hat jede Teilnehmerin ein eigenes Lebkuchenhaus fertiggestellt.
      • 7. Dezember: Beginn der Freizeitanmeldungen nach dem Familiengottesdienst. Für 2004 werden erstmals zwei Jugendfreizeiten von Suderburg aus angeboten: Für die jüngenren (frisch konfirmiert bis 16 Jahre) geht es nach Finnland, für Jugendliche ab 16 Jahren geht es nach Korsika. Beide Freizeiten sind wie üblich schnell ausgebucht.
      • 13./ 14. Dezember: Nächste Braunacht, diesmal Dienstags- und Freitagsjugendgruppe gemeinsam. Es wird Pils gebraut. Nebenbei Bau- und Bastelarbeiten für das Krippenspiel.
      • 24. Dezember: "Krippenspiel 2" von MaK, Jugendgruppen und Kigoteamern vorbereitet,

       

      Das Jahr 2004:

      • 30. Januar: Dienstags- und Freitagsjugendgruppe werden zusammengelegt auf den Freitagstermin.
      • 31. Januar/ 1. Februar: Erste Hilfe- Kurs für Mitabeiter/innen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Pfarrhaus und Gemeindehaus. In der Nacht: nächste Brauaktion der (zusammengelegten) Freitags- Jugendgruppe.
      • 7./ 8. Februar: Videonacht der Montagsjugendgruppe.
      • 20./ 21. Februar: Übernachtungsaktion der "CoCo- Bande" mit Faschingsparty.
      • 21./ 22. Februar: Übernachtungsaktion der "Fledermäuse" mit Faschingsparty.
      • 26./ 27. März: Mitarbeiter- Wochenende in Unterlüß.
      • 30. März bis 1. April: "Kigo- Trainings- Camp" in Unterlüß. Wir hatten uns hier die Zeit genommen, vor allem kreatives Erzählen zu üben.
      • 5. bis 9. April: Osterprojekt 2004: In diesem Jahr wurde gemalt. Es entstand eine Reihe von Bildern, die als Motive die 14 Kreuzwegstationen hatten.
      • 9. Mai: Familiengottesdienst mit Kigo- Team.
      • 11. bis 13. Juni: Fahrt zum Landesjugendcamp in Verden.
      • 21./ 22. Juni: Freitagsjugendgruppe führt sorgsam geplantes, weil von Lehrkraft gebuchtes "Überfall- Kommando" auf einer Nachtwanderung in Siedenholz durch.
      • 7. bis 25. Juli: Jugendfreizeit nach Vanamola/ Joroinen in Finnland.
      • 10. bis 25. Juli: Jugendfreizeit nach Korsika.
      • 13. September: Die "Fledermäuse" feiern ihr vierjähriges Gruppenbestehen.
      • 24. September: Jugendgottesdienst zum Thema "Sorgen".
      • 26. September: Korsika- Nachtreffen.
      • 15. Oktober: "Finlandia"- Bierbraunacht.
      • 24. Oktober: Finnland- Nachtreffen. Inzwischen laufen schon die planungen für "Norwegen 2005".
      • 24. Dezember: Krippenspiel 2. Vorbereitet und eingeübt von MaK und Jugendgruppenteilnehmern.
       

      Das Jahr 2005:

       
      • 4. Februar: Die "CoCo- Bande" feiert ihr vierjähriges Bestehen.
      • 7. Februar: Faschingsfeier der "Fledermäuse".
      • 12./ 13. Februar: Übernachtungsaktion der "Fledermäuse im Gemeindehaus.
      • 25./ 26. Februar: Übernachtungsaktion der "CoCo- Bande" im Gemeindehaus.
      • 5. März: Erstes Teilnehmer- Vortreffen der (ausgebuchten) Norwegenfreizeit. Die Norwegenfreizeit war als "kombinierte" Freizeit angeboten: Man konnte wählen, ob man an einer "normalen" Hausfreizeit teilnehmen wollte oder an einer 8- tägigen Wanderung.
      • 19. März: Erste Probewanderung der Norwegen- Wandergruppe. Zunächst nur von der suderburger Kirche nach Hösseringen (Hardausee) und zurück. Da die meisten noch keie vollständige Wanderausrüstung beisammen hatten, wurden z.T. die Rucksäcke mit Steinen beschwert, um einen ungefähren Gewichtseindruck des "Ernstfalls" zu bekommen.
      • 26. März: "Ausflug" Norwegenteams nach Hamburg zu Globetrotter, um nach "nützlichen Dingen" für die Freizeit zu stöbern.
      • 3./ 4. Juni: Übernachtungsaktion der "CoCo- Bande" im Gemeindehaus.
      • 5. Juni: Kinderkirchentag in Ebstorf. Das suderburger Kigoteam ist auf dem "Markt der Möglichkeiten" wieder mit einem Ballonstart vertreten.
      • 18./ 19. Juni: Zweite Probewanderung der Norwegen- Wandergruppe von Suderburg nach Unterlüß. Es wurde dort auf dem Kirchengelände gezeltet. Am nächsten Tag ging es wieder zurück nach Suderburg.
      • 1./ 2. Juli: Die "Fledermäuse" zelten auf dem Kirchengelände.
      • 1. bis 3. Juli: Dritte Probewanderung mit zwei Übernachtungen im Wald. Die Strecke führte durchs "Suderburger Land".
      • 3. Juli: Teilnehmer- und Elternvortreffen zur Norwegenfreizeit.
      • 22. Juli bis 7. August: Jugendfreizeit nach Brennabu in Norwegen.
      • 16./ 17. September: Flüggenhof- Regatta.
      • 24. September: Sprngeljugendkonvent in Hittfeld. Eine Abordnung des Norwegenteams berichtet dort über die "kombinierte" Freizeit nach Norwegen.
      • 8. Oktober: Norwegen- Nachtreffen.
      • 10. Oktober: Die bisherige Montagsjugendgruppe trifft sich zum ersten Mal unter dem Namen "Projektkreis". Da es hier um praktische Dinge geht, kommen aus anderen Gruppen Leute dazu. Im Blick ist bereits jetzt das Krippenspiel 2. Der Projektkreis übernimmt die Vorbereitungen in mehreren Kleinteams: Theater, Technik, Bau von Kulissen und Requisiten, "Gottesdienst drumherum".
      • 17. Oktober: "Hauskreis". Unter diesem Namen verbarg sich allerdings ein Treffen in unregelmäßigen Abständen von Jugendmitarbeitern und "Ehemaligen", die aus ausbildungstechnischen Gründen nicht mehr regelmäßig am Gruppengeschehen teilnehmen bzw. mitwirken konnten.
      • 12. November: Das Team für die Sommerfreizeit 2006 trifft sich zum ersten Mal. Zielort ist zum zweiten Mal Vanamola in Finnland.
      • 11. Dezember: Anmeldebeginn für "Finnland 2006". Die Freizeit ist wieder schnell ausgebucht.
      • 24. Dezember: Krippenspiel 2 vom Projektkreis vorbereitet.

       

      Das Jahr 2006:

      • Januar: Der Projektkreis übernimmt einen Teil der Innen- und Außendeko für das lüneburger Sprengelzelt auf dem Landesjugendcamp. Es soll mittelalterlich zugehen...
      • 24. Februar: Start einer neuen Jungschargruppe für Kinder im 1. und 2. Schuljahr. Die "Coco- Bande" ist inzwischen "fast" konfirmiert und mit im Projektkreis tätig. Die neue Jungschargruppe gibt sich nach einigen Wochen den Namen "Die Kirchenfüchse".
      • 24. Februar: Übernachtungsaktion (Videonacht) der "Fledermäuse.
      • 28. Februar: Erstes Treffen für eine Freizeit 2007 - mit der Idee, ein Musical selbst zu schreiben und auf der Freizeit einzuüben. Als Zielort wird Südfrankreich auserkoren.
      • 18. März: Erstes Teilnehmer- Vortreffen zur Finnlandfreizeit.
      • 22. März: Kigo- Zukunfts- Planung. Wegen sinkender Kinderzahlen wollen wir den wöchentlichen Kindergottesdienst nach den Sommerferien beenden. Pastorin Heike Burkert verfolgt die Idee, den Kigo in der Form monatlicher "Kigotage" (dann samstags) neu zu starten.
      • 4. April: Das 2007- Musical Team ist inzwischen so weit, dass die Geschichte von "Lydia" das Musical-Thema sein soll. Es wird bereits getextet.
      • 3. bis 12. April: Osterprojekt 2006: Der Projektkreis beschäftigt sich mit dem Bau von Katapulten für die Außendeko auf dem Landesjugendcamp.
      • 17. Juni: Zweites Teilnehmervortreffen für die Finnlandfreizeit.
      • 28. bis 30. Juni: "Vorcamp" zum Landesjugendcamp in Verden. Hier wird alles aufgebaut. Eine Delegation aus Suderburg ist dabei (Deko - Katapult).
      • 30. Juni bis 2. Juli: Landesjugendcamp in Verden.
      • 7. Juli: Jugendgruppenstart in "neuer Form": Von nun an wird montags im Projektkreis "gearbeitet", während freitags "normal" Jugendgruppe ist. Altermäßig sind ab jetzt mehrere Jahrgänge vertreten, da ein Teil der Jugendgruppe vorher in der "CoCo- Bande" war (die bei ihrem Beginn drei Jahrgänge umfasste).
      • 15. Juli: Drittes Vortreffen zur Finnlandfreizeit - hier sind auch die Eltern dabei.
      • 12. bis 30. August: Jugendfreizeit nach Vanamola in Finnland.
      • 11. September: Die "Fledermäuse" feiern ihr sechsjähriges Bestehen.
      • 18. September: Der Projektkreis beginnt mit der Planung des diesjährigen Krippenspiels.
      • 29./ 30. September: Videonacht der Jugendgruppe.
      • 7. Oktober: Finnland- Nachtreffen.
      • 19. bis 22. Oktober: Erkundungsfahrt nach Südfrankreich: Ein Teil des "Lydia- Teams" nimmt die "Pavillons de Bourricos" in Augenschein und prüft die Örtlichkeit.
      • 31. Oktober: Erstes Teamtreffen für eine zweite Freizeit 2007 nach Südfrankreich, die von Johanna Vogt als "Oberindianerin" geleitet wird. Dieses Angebot richtet sich an die Jugendlichen, die kein Interesse an Theater, Gesang oder Technik haben- kurz: Neben der Musical- Freizeit soll es noch eine "ganz normale" Freizeit geben.
      • 24. Dezember: Krippenspiel 2 von Jugendgruppe und Projektkreis gestaltet.
      • zwischen den Jahren: Idee, ein Holzboot in Wikingerbauweise zu bauen.


      Das Jahr 2007:

       

      • 15. Januar: Im Projektkreis wird das Wikingerboot als nächstes Bauvorhaben beschlossen.
      • 19. Januar: Jugendgruppe beginnt mit Renovierung des Jugendraums.
      • 21. Januar: Bootsbauprojekt wird in der Gemeindeversammlung vorgestellt.
      • 10./ 11. Februar: Erste Hilfe- Kurs für MA in der Kinder- und Jugendarbeit.
      • 17. März: 1. Vortreffen Musical- Freizeit Südfrankreich.
      • 24. März: Flohmarktstand des Projektkreises zur Bootsbaufinanzierung auf der Kleiderbörse.
      • 6. bis 9. April: "Oster- Klausur" (Mitarbeiterfreizeit) in Altenau.
      • 16. April: Start Bootsbau.
      • 6. Mai: Flohmarktstand des Projektkreises auf dem suderburger Gewerbetag zur Bootsbaufinanzierung.
      • 6. bis 10. Juni: Fahrt zum Kirchentag nach Köln.
      • 18. Juli bis 3. August: Musical- Freizeit nach Südfrankreich (Pavillons de Bourricos). Hier wurde das selbst geschriebene Musical "Lydia" eingeübt.
      • 22. Juli bis 4. August: Eine weitere Jugendfreizeit findet zeitlich fast parallel statt. Zielort ist Mimizan Plage an der südfranzösischen Atlantikküste. Der Campingplatz, auf dem das Zeltlager aufgebaut ist, ist der gleiche wie der, auf dem die Jugendfreizeit 2002 stattgefunden hatte.
      • 13./ 14.Oktober: Probenwochenende der Theatergruppe des "Lydia"- Musicals.
      • 26. Oktober: Musical- Premiere in Suderburg.
      • 27. Oktober: Musical- Aufführung in der Friedenskirche Unterlüß.
      • 4. November: Musical- Aufführung in der St. Urbani- Gemeinde in Munster.
      • 11. November: Ein Team aus Suderburg gestaltet die Martinsandacht in Eimke.
      • 1. Dezember: Nachtreffen Musical- Freizeit.
      • 9. Dezember: Anmeldebeginn für die Jugendfreizeit "Finnland 2008".Innerhalb weniger Minuten sind 80 Anmeldungen für 40 Teilnehmerplätze eingegangen.
      • 24. Dezember: Krippenspiel 2 von Jugendgruppe und Projektkreis gestaltet.


      Das Jahr 2008: 

      • 5. Januar: Erstmals findet in mehreren Gemeinden im Kirchenkreis Uelzen die Aktion "Tanne Adé" statt, bei der Weihnachtsbäume gegen eine Spende von der evangelischen Jugend eingesammelt werden. Die evangelische Jugend Suderburg verbindet diese Aktion mit einer Haussammlung und erreicht mit 1589 € das Spitzenergebnis im Kirchenkreis.
      • 12./ 13. Januar: Erste Hilfe- Kurs für Mitabeiter/innen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Pfarrhaus und Gemeindehaus.
      • 13./ 14. März: Videonacht der Bootsbau- Projektgruppe mit Übernachtung im Gemeindehaus.
      • 26. April: Erstes Teilnehmer- Vortreffen zur Finnlandfreizeit.
      • 28. Mai - 1. Juni: Fahrt zum Landesjugendcamp Verden (mit Vorcamp, da der Projektkreis an der Außendeko beteiligt war).
      • 21. Juni: Zweites Vortreffen zur Finnlandfreizeit (Teilnehmer und Eltern).
      • 10. - 28. Juli: Jugendfreizeit nach Vanamola/ Joroinen in Finnland.
      • 19. August: Das "werdende Boot" wird aus dem Jugendraum durch ein Gemeindehausfenster nach draußen befördert.
      • 20. August: Ein Jugendraum- Provisorium im Pfarrhaus wird bezogen, da im bisherigen Jugendraum die Bücherei einzieht.
      • 29./ 30. August: Videonacht zur Einweihung des Jugendraumprovisoriums.
      • 30. November: Anmeldebeginn für die Jugendfreizeit "Schweden XXL 2009".

      Das Jahr 2009:

      • 10. Januar: Bei der Haussammlung "Tanne Adé" kommen 1660,73 € zusammen.
      • 06. - 08. März: Teamwochenende zur Vorbereitung der Jugendfreizeit "Schweden XXL 2009" in der Jugendherberge Müden/Ö.
      • 03. Mai: Bootstaufe am Hardausee. "Dreygil" wird in Dienst gestellt.
      • 16. - 20. Mai: Jungfernfahrt mit "Dreygil" auf Anner und Weser zum Kirchentag nach Bremen.
      • 26. Juni - 14.Juli: Jugendfreizeit "Schweden XXL". - "XXL", weil diese Freizeit eine gemeinsame Aktion mit dem Kirchenkreis Celle darstellte - mit ca. 180 Teilnehmenden!
      • 28. August: Teambildung für zwei Jugendfreizeiten im Jahr 2010, die beide nach Finnland gehen. Eine dritte Freizeit (nach Korfu), die von Unterlüß im KK Celle aus geplant wird, findet mit suderburger Team- und Teilnehmerbeteiligung statt. 
       

      Das Jahr 2010:

      • 9. Januar: Bei der Haussammlung "Tanne Adé" kommen 2201,65 € zusammen.
      • 15. Mai: Vortreffen zur Jugendfreizeit nach Vanamola/ Joroinen - Finnland. Danach: Vortreffen Jugendfreizeit nach Äpplö - Finnland.
      • 2. - 6. Juni: Fahrt zum Landesjugendcamp Verden (mit Vorcamp, da der Projektkreis an der Außendeko beteiligt war).
      • 24. Juni - 12. Juli: Jugendfreizeit nach Vanamola/ Joroinen in Finnland.
      • 3. - 19. Juli: Jugendfreizeit nach Korfu (2 Teammitglieder aus Suderburg).
      • 16. - 29. Juli: Freizeit mit Wikingerboot auf die Insel Äpplö in Finnland.
      • 11. September: Nachtreffen Jugendfreizeit Vanamola.
      • 5. Dezember: Anmeldebeginn für die Jugendfreizeit "Schweden 2011".